PFLEGEHINWEISE von Hering Berlin

FAQ & PFLEGEHINWEISE von Hering Berlin

Es ist extrem widerstandsfähig, es ist hygienisch, beständig und aus natürlichen Rohstoffen hergestellt: Biskuitporzellan und Glas von Hering Berlin. Wenn man möchte, kann es einen ein Leben lang begleiten. Um lange Freude unseren Produkten zu haben, möchten wir Ihnen einen kleinen Guide zur richtigen Pflege mitgeben!

Hering Berlin Porzellan in der Spülmaschine?
Wie jedes anderes Porzellan, liebt auch unser Biskuit die Spülmaschine. Eine Ausnahme bilden Edelmetalldekore, manche sind geeignet für die Geschirrspülmaschine, bei anderen empfehlen wir Handwäsche. Achten Sie hier bitte je Dekor auf die Pflegehinweise.

Lassen sich Spuren von Lebensmitteln, Lippenstift, Gewürzen & Co auch wirklich wieder entfernen?
Hartnäckiger Schmutz, wie eingetrocknete Speisereste oder selbst Angebranntes werden einfach in der Spülmaschine wieder sauber. Falls der Schmutz zu hartnäckig sein sollte, weichen Sie das Stück in etwas Seifenwasser ein und bearbeiten es dann mit der grünen, harten Seite von Glitzischwämmen. Durch das aufwändige Schleifen der Oberflächen per Hand, wird die vormals raue Oberfläche des Biskuitporzellans geglättet. So kann kein Schmutz hängen bleiben. Kein Ketchup, kein Tee, kein Lippenstift, kein Curry, kein Safran, garantiert keiner!

Kann die Glasur zerkratzen?
Wir nutzen die härteste Glasur für unsere Arbeiten, die es derzeit auf dem Weltmarkt gibt. Eine Glasur ist aber immer weicher als das unglasierte Biskuitporzellan, sie kann also Kratzspuren bekommen, dies lässt sich nicht vermeiden.

Metallabrieb auf dem Biskuitporzellan – was dann?
Metallabrieb von Bestecken ist selten. Wenn, dann empfehlen wir, den Glitzischwamm und etwas Scheuerpulver statt Seifenlauge zu verwenden.

Darf Hering Berlin Porzellan in den Ofen?
Wie jedes andere Porzellan für Aufläufe, Kuchen, Quiche usw. darf auch unser Porzellan in den Ofen. Und da es die Temperatur deutlich länger als jedes Industrieporzellan speichert, bleibt alles auf dem Weg von der Küche zum Tisch köstlich heiß!

Und auch in die Mikrowelle?
Biskuitporzellan ist mikrowellengeeignet, jedoch mit Ausnahme unserer Edelmetalldekore. Lichtblitze oder Spannungsbögen können nicht nur Ihr Porzellan, sondern auch Ihre Mikrowelle beschädigen können. Deshalb sind alle Edelmetalldekore für die Mikrowelle tabu.

Was ist mit dem Kühlschrank?
Gar kein Problem, denn kalte Temperaturen können unserem Porzellan nichts anhaben.

Wie bruchempfindlich ist das Biskuitporzellan?
Fast so hart wie ein Diamant lässt sich Biskuitporzellan nicht so einfach zerkratzen! Tägliches Stapeln und von A nach B räumen macht unseren Produkten überhaupt nichts aus. Die Bruchempfindlichkeit entspricht allerdings der von Porzellan, sollte also mal ein Teller auf Fliesen fallen, wird er höchstwahrscheinlich beschädigt sein.

Wie werden die Edelmetalldekore gereinigt und gepflegt?
Dekore mit Silber, Gold und Platinum sollten niemals in die Spülmaschine und nur von Hand gereinigt werden. Aggressive Spülmittel und kratzige Schwämme sind ebenfalls tabu. Zur Silberpflege und zur Beseitigung von Anlauffarben eignen sich handelsübliche flüssige oder pastenförmige Silberpflegemittel. Beim Stapeln der Edelmetalldekore verwenden Sie bitte unbedingt eine Zwischenlage (Molton/Vlies), damit die Metalloberfläche nicht zerkratzt. Können durch die Edelmetalle allergische Reaktionen hervorgerufen werden? Unsere Edelmetalle sind gesundheitlich vollkommen unbedenklich. Auf ihnen kann jede Speise serviert werden.