Gebackene Bröselknödel

Als Suppeneinlage, Beilage, Hauptgang mit Salat oder Gemüse, mild oder pikant, mit oder ohne Käse, mit verschiedenen Kräutern …, die Variationsmöglichkeiten sind vielfältig.

Wir haben sie zu Steinpilzen à la Crème und Stundenei genossen.

Für die Panier:

  • Milch
  • Brösel

Pflanzenöl zum Frittieren

Die Milch mit dem Café de Paris Gewürz mischen und über die Brösel gießen. Vermischen und zerbröseln. Ca. 30 Minuten rasten lassen.

Die Butter schaumig rühren, die Eier verschlagen.
Eier in kleinen Dosen langsam in die Butter einarbeiten, damit die Masse nicht gerinnt.

Den Käse fein reiben und unter die Brösel mischen.

Buttermasse und Bröselmasse miteinander verrühren und mit Salz und ggf. Pfeffer, Piment d´Espelette und Muskatnuß abschmecken.
TIPP: Wenn man möchte, kann man den Knöderln mit diversen gehackten Kräutern eine bestimmte Geschmacksrichtung geben

Ca. 30 Minuten an einem kühlen Ort rasten lassen.

TIPP: Wenn man die Masse in den Kühlschrank stellt, ca 10 Minuten vor der Weiterverarbeitung herausnehmen.

Kleine Knödel formen und ca. 5 Minuten in Salzwasser sieden und weitere 5 Minuten ziehen lassen.

Herausnehmen, abtropfen und kurz überkühlen lassen
TIPP: so weit kann man die Knödel auch am Vortag zubereiten, wenn man Gäste hat

Die Knödel durch übrig gebliebenes Ei /Eiweiß oder Milch ziehen und in den Bröseln wenden.

Das Öl auf ca 150°C erhitzen und die Knöferl darin frittieren bis sie eine goldbraune Farbe annehmen. Abfetten und rasch servieren.